Rats Runners Cup Weißenburg

Urban Run Weißenburg

Das 5. und letzte Rennen des Rats Runners Cups steht an und die Happy Spartans sind wieder on the Road. Diesmal geht es nach Weißenburg in Bayern, von München aus eine angenehme Fahrdistanz. Heute sind Ediceh, Claudi und Mike am Start, Uwe fällt leider wegen einer Verletzung aus. Dafür freuen wir uns aber, dass Sigi wieder fit ist und für ihn einspringen kann. Außerdem begleitet uns heute Gaby als Fan und Fotografin (Vielen Dank Gaby, wir freuen uns schon, wenn Du auch wieder mit am Start bist!)

Die Abholung der Startunterlagen geht wie immer zügig, auch Siggie’s 😉 Ummeldung ist bis auf denrats-weissenburg-spartans
kleinen Tippfehler kein Problem. Diesmal denken wir sogar dran, uns für die Teamwertung (ab 4 Startern) anzumelden. Bei den letzten Veranstaltungen
hätten wir gute Chancen auf den 3. Platz gehabt…wenn wir uns angemeldet hätten 😉
Schon stehen wir im Startblock, Mike wieder ganz vorne, er möchte sich heute beim Finale die Gesamtführung in der Cupwertung nicht nehmen lassen! Aber auch die Mädels reihen sich heute im vorderen Drittel ein um nicht in einen „Stau“ am ersten Hindernis zu geraten. Der Startschuss fällt und wir geben alle Gas. Heute wollen wir jeder für sich in seinem Tempo laufen, um möglichst gute Zeiten für die Teamwertung zu liefern.

Die Strecke führt zunächst durch die Innenstadt, die mit vielen Hindernissen gespickt ist. Gleich nach der ersten Kurve geht es über Holzpaletten und durch LKW-Anhänger. Am Marktplatz erwarten uns mehrere Reihen mit Heuballen, weitere LKWs und ein Container mit knöcheltiefem Matsch. Wir werden kräftig von den zahlreichen Zuschauern angefeuert. Eine tolle Stimmung, ganz anders als bei den vorherigen Rats Runners Läufen, die alle immer etwas außerhalb stattgefunden haben.

Wir lassen den Marktplatz und die Innestadt hinter uns, über eine steile Böschung geht es Richtung Trailstrecke. Hier erwarten uns natürliche Hindernisse (Böschungen, Bachläufe und diverse Anstiege) aber es gilt auch Schutthaufen in einem Steinbruch zu überwinden. Die Strecke ist sehr schnell, schon sind wir wieder Richtung Stadt unterwegs (gut, heute sind es aus organisatorischen Gründen auch nur 9km statt 10km). Der Weg führt über die Reste eines Römerkastells wieder in die Innenstadt. Auf dem Marktplatz erwarten uns auf dem Rückweg Container in denen ein Brett untertaucht werden muss und viiieeele Autoreifen. Nur noch ein paar Hundert Meter und schon sind wir im Ziel und erhalten unsere Medaillen.

siegerehrungWir sind alle mit uns und unseren Zeiten zufrieden und warten gespannt auf die Siegerehrung. Mike schafft heute den 3. Platz, was ihm den 1. Platz in der Gesamtwertung sichert! Herzlichen Glückwunsch!

Mit einer super Zeit von 54:21 Min schafft Sigi den 6. Platz bei den Damen. Dass heute ein sehr starkes Feld am Start war, sehen wir bei der Teamwertung. Leider schaffen wir trotz guter Zeiten nur den 8. Platz. Aber somit setzen wir uns gleich ein Ziel für nächstes Jahr: ein Pokal in der Teamwertung 🙂

Fazit: Der Lauf in Weißenburg war, wie auch die anderen Läufe der Serie, trotz familiärer Atmosphäre (nur bis zu 600 Starter) top organisiert. Die Hindernisse waren immer abwechslungsreich und für jeden zu schaffen. Bei der Rats Runners Serie steht ganz klar das Cross-Laufen im Vordergrund, hierfür waren die Strecken immer perfekt gewählt!

Besonders erwähnenswert ist die Stimmung auf der Strecke und das Miteinander der Starter. Mit jedem Rennen tauscht man sich mit mehr Leuten aus und erkennt schon vor dem Start, die üblichen Verdächtigen, die sich auf der Strecke im gleichen Dunstkreis (=Pace 😉 ) bewegen. Schön, dass neben der Begeisterung für den Sport, der Geselligkeit und dem Fachsimpeln der sportliche Konkurrenzkampf fast ein wenig nebensächlich wird.

fabian-mike