Marathon Deutsche Weinstrasse

  1. Marathon Deutsche Weinstraße

 

Bei all dem Training und vor allem auch der mentalen Vorbereitung auf ein Hindernisrennen (OCR) darf man eines nicht vergessen: hauptsächlich geht es hier immer noch ums laufen.

Daher mache ich mich am 10. April, unterstützt durch meine Frau Claudia (die verletzungsbedingt leider nicht starten kann) und meine Mutter Ulli, auf den Weg in die schöne Pfalz zum Halbmarathon im Rahmen des „10. Marathon Deutsche Weinstraße“ nach Bockenheim.

Schon vor knapp 3 Jahren habe ich von diesem schönen Marathon erfahren, der direkt am Haus der deutschen Weinstraße beginnt und die Läufer über 42,195 Kilometer durch benachbarte Ortschaften und vor allem durch die Weinberge führt.

Was mich aber neben der schönen Medaille in Form einer Weinrebe am Meisten faszinierte oder auch belustigte war die Verpflegung an der Strecke. Hier gibt es neben den üblichen Getränken wie Iso, Wasser, etc. auch – jetzt kommt‘s – Wein! Dazu passend dann auch noch „Worschtbrotschnittsche“ (Wurstbrotschnittchen wer dem pfälzisch-hessischem nicht so mächtig ist).

Meine Unterlagen holen wir bereits am Samstag ab. Ein großes Lob an die Organisation, alles läuft schnell und reibungslos. Man merkt gleich, dass hier aus der Erfahrung von den bisherigen 9 Läufen seit 1998 geschöpft wird. Alles ist perfekt ausgeschildert, alle Helfer sind super freundlich.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist hier einfach super, für grade mal 33 € erhält man neben dem Startplatz auch eine Flasche Riesling Wein aus der Region, eine Flasche Karamalz und eine Portion Nudeln auf der Nudelparty.

Für Zuschauer und die Kleinsten ist im Rahmenprogramm gesorgt. 264 Kinder und Jugendliche starten am Samstag auf einer 1 Km langen Strecke in mehreren Wettbewerben. Die Bilder des Kindermarathons aus Linz haben wir noch im Kopf, daher hoffen wir, dass es hier nicht auch zu solchen Szenen kommt. Die meisten Kids sind Feuer und Flamme und flitzen los, natürlich haben auch einige ein wenig Angst, werden aber durch die Menge bejubelt und nicht von Ihren Eltern gezwungen. Schön das es auch anders geht.

Außerdem können sich die Kinder und Junggeblieben in einer Hüpfburg austoben; es gibt eine große Auswahl an Getränken (neben Antialkoholischem selbstverständlich auch diverse Weine aus der Region), Snacks und verschiedene warme Gerichte zu moderaten Preisen.

Sonntag, ich stehe um kurz vor 10 Uhr endlich am Start und schon geht es für die insgesamt 3.600 Teilnehmer auf die Strecke.

IMG_1546

Diese führt uns zunächst durch ein paar Nachbargemeinden. Das perfekte Wetter motiviert viele Anwohner zum Anfeuern, besser könnte es nicht sein. Kilometer um Kilometer fliegt vorbei, dann kommen wir endlich in die Weinberge, der Ausblick ist herrlich. Bis Kilometer 9 ist die Strecken von Marathon und Halbmarathon identisch, ich mache mir Sorgen die Abzweigung zu verpassen … zu unrecht. Perfekt ausgeschildert. Ein kurzes „Bis später“ und „Viel Spaß“ zwischen den Läufern lässt mich grinsen, diese Gemeinschaft ist unvergleichlich. Danach machen die Weinberge ihrem Namen alle Ehre, es geht steil bergauf, die Zuschauer feuern uns noch lauter an als zuvor. Viele Läufer um mich herum ächzen, ich gebe nochmal Vollgas, Bergläufe kann ich, Dank unserem Bootcamp Training.

Wir sind wieder auf dem Rückweg, langsam wird es mir warm. Nachteil Weinberge: kein Schatten. Deswegen verzichte ich auf den Wein an den Verpflegungsständen, im Ziel gibt es noch genug!

Das Ziel kommt näher und die Zuschauer feuern uns auf den letzten Metern nochmal an. Ich finishe nach 1:43:10 mit meiner persönlichen Bestzeit und freue mich im Ziel über die schöne Weinreben-Medaille und ein wohlverdientes Gläschen Wein.

IMG_1545

Mein Fazit: eine gelungene, überschaubar-gemütliche Veranstaltung mit sehr schöner Laufstrecke und nettem Rahmenprogramm. Der 11. Marathon Deutsche Weinstraße am 15.04.2018 steht schon fest im Kalender.